MAECENATA STIFTUNG

Die Maecenata Stiftung ist ein unabhängiger Think Tank zum Themenfeld Zivilgesellschaft, Bürgerengagement, Philanthropie und Stiftungswesen. Sie hat die Rechtsform einer gemeinnützigen Stiftung bürgerlichen Rechts und ihren Sitz in München. Sie wurde 2010 errichtet und vereint seit 2011 alle Maecenata-Aktivitäten unter ihrem Dach. Die Stiftung steuert und bündelt die Aktivitäten ihrer Programme und vertritt erarbeitete Positionen nach außen. Sie versteht sich als ideeller Dienstleister der Zivilgesellschaft und tritt für deren transnationale Stärkung sowie für die Entwicklung einer offenen Gesellschaft in Europa und darüber hinaus ein.

ACTUELL

Türkische Delegation besucht die Maecenata Stiftung

Im Rahmen eines Public – CSO Cooperation Project, finanziert von der Europäischen Kommission und der türkischen Regierung, besuchten am 12. Dezember 2018 rd. 20 höhere türkische Beamte unter Leitung eines Abteilungsleiters im türkischen Innenministerium die Maecenata Stiftung. Der Besuch war Teil eines mehrtägigen Besuchsprogramms, das den Teilnehmern Gelegenheit geben sollte, die Beziehungen und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Staat und Zivilgesellschaft in Deutschland kennenzulernen. Die Leitung des Projekts, das von 2017 – 2019 läuft, liegt in den Händen eines Konsortiums von mehreren internationalen und türkischen Partnern unter Führung von ICE (International Consulting Expertise), koordiniert von Behrooz Motamed-Afshari, der die Gruppe auch begleitete.

Bei dem zweistündigen Besuch stellte Dr. Rupert Graf Strachwitz die Programme der Stiftung vor und vermittelte Informationen und Hintergründe zur deutschen Zivilgesellschaft, zu den Rahmenbedingungen, zur Finanzierung und zu Modellen der Zusammenarbeit. Darüber hinaus stand Prof. Dr. Udo Steinbach für die Beantwortung der zahlreichen Fragen zur Verfügung. Die Gäste, die vor allem aus dem Generaldirektorat für die Beziehungen zur Zivilgesellschaft im Innenministerium und der Europa-Abteilung im Außenministerium kamen, zeigten sich ebenso interessiert wie informiert und waren bestrebt, aus den zahlreichen Gesprächen und Präsentationen auf ihrem Besuchsprogramm ein schlüssiges Gesamtbild zu gewinnen. Es wurde daher vielfach auf Aussagen anderer deutscher Gastgeber Bezug genommen. Regulierungsfragen stießen auf besonderes Interesse.

Die aktuelle politische Lage in der Türkei war nicht Gegenstand der Diskussion. Doch war die Aufmerksamkeit der Gäste für Hinweise auf Beschränkungen des Handlungsraums der Zivilgesellschaft, für die Beispiele aus anderen Ländern gewählt wurden, nicht zu übersehen.IMG 3120

Besuch chinesischer Wissenschaftler in der Stiftung

Am Donnerstag, den 6. Dezember, empfing Dr. Rupert Graf Strachwitz eine Gruppe Wissenschaftler aus dem Bereich der Zivilgesellschaftsforschung von der Chinese Academy of Governance und Beijing Normal University zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion in der Stiftung. Die Gäste waren im Rahmen des internationalen Symposiums 'Good Life, State and Society' an der Freien Universität nach Berlin gekommen und an einem deutsch-chinesischen Vergleich stifterischen und zivilgesellschatlichen Engagements interessiert.

1815002272

29. November 2018: 1. Treffen mit neu in Berlin ansässigen INGOs im Tocqueville Forum

Gemeinsam mit dem International Centre for Civil Society, das schon seit längerem in Berlin beheimatet ist, lud das Tocqueville Forum der Maecenata Stiftung die Repräsentanten von neu in Berlin ansässigen internationalen zivilgesellschaftlichen Organisationen zu einem informellen Gedankenaustausch in die Maecenata Bibliothek ein. Nach einer Vorstellungrunde führten Vertreter der Open Government Partnership in eine inhaltliche Diskussion zur Zusammenarbeit zwischen Regierungen und Zivilgesellschaft auf internationaler und nationaler Ebene ein. Anschließend gab es Gelegenheit zu informellen Gesprächen. Unter anderem waren Vertreterinnen und Vertreter des European Council on Foreign Relations und des Open Society Institute der Einladung gefolgt. Von deutscher Seite nahmen unter anderem Vertreter des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement und des Bundesverbands Deutscher Stiftungen an dem Treffen teil. Angesichts der Tatsache, daß sich Berlin zunehmend zu einem ‚Civil Society Hub', einem zentralen Ort der internationalen Zivilgesellschaft entwickelt, erscheint der Gedankenaustausch auch künftig interessant und wichtig. Er soll fortgesetzt werden.

Christian Petry, Vorsitzender des Stiftungsrates, verstorben

Die Maecenata Stiftung, München / Berlin, trauert um Christian Petry, den Vorsitzenden ihres Stiftungsrates, der am 12. November 2018 im 77. Lebensjahr nach langer, schwerer Krankheit in Weinheim verstorben ist.

>> Nachruf

Observatorium 27

New Observatorium (Ausgabe 27/2018) from Karén Ayvazyan about the Space for Civil Society and Civic Activism in Armenia

>> hier erhältlich

mehr

Presseinformation: Gründungsdirektor des Centre for Humanitarian Action berufen

Der Vorstand der Maecenata Stiftung hat Ralf Südhoff zum Gründungsdirektor des neuen Berliner Think Tanks Centre for Humanitarian Action (CHA) berufen. Er wird sein Amt am 1. Januar 2019 antreten.

>> zur Presseinformation

Seite 1 von 19