MAECENATA STIFTUNG

Die Maecenata Stiftung ist ein unabhängiger Think Tank zum Themenfeld Zivilgesellschaft, Bürgerengagement, Philanthropie und Stiftungswesen. Sie hat die Rechtsform einer gemeinnützigen Stiftung bürgerlichen Rechts und ihren Sitz in München. Sie wurde 2010 errichtet und vereint seit 2011 alle Maecenata-Aktivitäten unter ihrem Dach. Die Stiftung steuert und bündelt die Aktivitäten ihrer Programme und vertritt erarbeitete Positionen nach außen. Sie versteht sich als ideeller Dienstleister der Zivilgesellschaft und tritt für deren transnationale Stärkung sowie für die Entwicklung einer offenen Gesellschaft in Europa und darüber hinaus ein.

ACTUELL

Observatorium 19

Neues Observatorium (Ausgabe 19/2018) von Rudolf Speth und Rupert Graf Strachwitz über das Empowerment von Geflüchteten.

>> hier erhältlich

mehr

Observatorium 18

Neues Observatorium (Ausgabe 18/2018) von Elke Bojarra-Becker und Rudolf Speth über die Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Kommunen.

>> hier erhältlich

mehr

Presseinformation: Was bringt der Koalitionsvertrag für die Zivilgesellschaft?

Was enthält der gestern fertiggestellte Koalitionsvertrag im Bezug auf Zivilgesellschaft, Bürgerengagement, Bürgerbeteiligung, Demokratieentwicklung usw.? 
>> zur Presseinformation (PDF)
>> zu einem Auszug aus dem Koalitionsvertrag (PDF)

MAECENATA NOTIZEN III/2017 und ZIVILGESELLSCHAFT INFO III/2017

Die neuesten Ausgaben unserer Newsletter sind erschienen!
>> Maecenata Notizen III/2017
>> Zivilgesellschaft Info III/2017

mehr

Neue Publikation: Der kritische Blick – 50 Kolumnen im Magazin DIE STIFTUNG

Seine Kolumne „Der kritische Blick“ im Magazin DIE STIFTUNG gehört Ausgabe für Ausgabe zur Pflichtlektüre vieler Stiftungsverantwortlicher – und das bereits seit 2009. Dr. Rupert Graf Strachwitz, Vorstand der Maecenata Stiftung und Direktor des Maecenata Instituts, ist einer der wenigen Branchenkenner, der den „Aufstieg“ und die Entwicklung der Zivilgesellschaft in Deutschland intensiv begleitet hat. Und wie es sich für einen Begleiter gehört, scheut er sich nicht, auch mal kritische Worte zu verlieren – zu Stiftungen, zum Sektor, zur Zivilgesellschaft und ihren (politischen) Rahmenbedingungen. Der nun vorliegende Band versammelt alle bisher erschienenen 50 Kolumnen "Der kritische Blick" von 2009 bis 2017.
>> weitere Informationen
>> zu einer Rezension auf Socialnet

Observatorium 17

Neues Observatorium (Ausgabe 17/2017) von Karsten Schulz-Sandhof zu verschiedenen Erhebungen zum deutschen Spendenvolumen.
>> hier erhältlich

mehr

Seite 5 von 19