×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 881

MAECENATA INSTITUT

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft wurde 1997 gegründet und ist heute eine anerkannte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Es versteht sich als unabhängiger sozialwissenschaftlicher Think Tank und hat die Aufgabe, das Wissen über und das Verständnis für die Zivilgesellschaft (den sogenannten Dritten Sektor) durch eigene geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungstätigkeit, akademische Lehre, entsprechende Publikationen sowie den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu fördern.

ACTUELL

STIIX – Der Index für Stiftungen: Sonderauswertung veröffentlicht

Für die STIIX-Stiftungsumfrage Juli 2014 (www.stiix.de) formulierte das Maecenata Institut die Spezialfragen, die unter anderem Führungspersonal und Nachfolgeregelungen thematisieren. Die Auswertung der Umfrage liegt nun vor und kann hier eingesehen werden:

>> STIIX-Spezialfragen mit Erklärung (PDF)

>> Statistische Auswertung der Spezialfragen (PDF)

Opusculum 74

New Opusculum (Nr. 74) about Civil Society in the ‚Visegrád Four’.

>> available here

mehr

Opusculum 73

Neues Opusculum (Nr. 73) von Peter Wellach über zivilgesellschaftliche Entwürfe in den Bürgerbewegungen der DDR (1986-1990).

>> hier erhältlich

mehr

Report: Discussion 'Disruptive Innovation: How Civil Society Can Bring About Social Change'

The report on the evening discussion about 'Disruptive Innovation: How Civil Society Can Bring About Social Change' with key speaker Simon Willis, CEO of the Young Foundation, is now available.

>> Download (PDF)

mehr

BBE wählt die Maecenata Stiftung zum Mitglied des Monats

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) wählt die Maecenata Stiftung für ihre langjährige Mitgliedschaft und gute Zusammenarbeit seit den ersten Tagen des BBE, ihre Arbeit sowie ihr Engagement in der Zivilgesellschaftsforschung zum Mitglied des Monats Mai.

>> zur Presseinformation (PDF)

>> zum BBE-Newsletter

Opusculum 72

Neues Opusculum (Nr. 72) von Mareike van Oosting über Stiftungen als Anwälte der Zivilgesellschaft.

>> hier erhältlich

mehr

Seite 29 von 34