MAECENATA INSTITUT

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft wurde 1997 gegründet und ist heute eine anerkannte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Es versteht sich als unabhängiger sozialwissenschaftlicher Think Tank und hat die Aufgabe, das Wissen über und das Verständnis für die Zivilgesellschaft (den sogenannten Dritten Sektor) durch eigene geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungstätigkeit, akademische Lehre, entsprechende Publikationen sowie den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu fördern.

ACTUELL

Observatorium 37

Neues Observatorium (Ausgabe 37/2019) von Siri Hummel und Malte Schrader zur zivilgesellschaftlichen Kommunikation in einer fragmentierten Gesellschaft

>> hier erhältlich

mehr

Opusculum 132

New Opusculum published (No. 132).

Dr. Henning von Vieregge

>>hier erhältlich

mehr

Philanthropy.Insight (PI) Joint Meeting of the Vladimir Potanin Foundation (VPF) and the Maecenata Foundation

Notes by Dr. Rolf Alter on his meeting in Moscow with representatives of Russian foundations and the philanthropic community. Among the results and lessons learned, a few are of particular relevance for the implementation phase of PI: national context, size, translation, working methods. Download pdf-file

Buchvorstellung der aktualisierten Neuauflage des "Handbuch Fundraising" von Dr. Marita Haibach

Am Donnerstag, den 12. Dezember 2019, 19.00 Uhr wird Frau Dr. Marita Haibach in der Bibliothek der Maecenata Stiftung (Rungestr. 17, 10179 Berlin) die umfassend aktualisierte Auflage ihres „Handbuchs Fundraising“ vorstellen und dabei auch auf die Veränderungen eingehen, die das Fundraising und sein Umfeld seit der ersten Auflage des Buches 1998 erfahren haben.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ehrenamt oder bürgerschaftliches Engagement

Ein Kommentar von Rupert Graf Strachwitz

 

Tag des Ehrenamts, Ehrenamtsstiftung und eingeschränktes Gemeinnützigkeitsrecht: Staatlich gelenktes Bürgerschaftliches Engagement konserviert  nicht viel anders als in Ungarn und anderswo eine gefügige, am finanziellen Gängelband des Staates geführte Pseudo-zivilgesellschaft. Was Demokratie braucht, sind jedoch mutige und eigensinnige Bürger*innen.

>>Herunterladen als PDF

Opusculum 131

New Opusculum published (No. 131).

Henning von Vieregge

>>hier erhältlich

mehr

Seite 8 von 39