×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 882

Veranstaltungen der Maecenata Stiftung

An dieser Stelle finden Sie Informationen zu sämtlichen Veranstaltungen aus allen Programmbereichen der Maecenata Stiftung im Überblick – Intensivseminare zu den Themen Stiftungswesen und Zivilgesellschaft, wissenschaftliche Colloquien, Tagungen, Podiumsdiskussionen, Workshops zu Themen mit Zivilgesellschaftsbezug sowie das Maecenata Forschungscollegium.

Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein, um über aktuelle Veranstaltungen der Maecenata Stiftung informiert zu werden.

 

 

 

Veranstaltungen

Online-Diskussion am 14. September 2020: Muslimische Philanthropie in Deutschland – eine Bestandsaufnahme

Wann? 14. September 2020, 15.00 - 16.30 Uhr

Obwohl es mittlerweile eine festverankerte muslimische Community in Deutschland gibt – circa 5 Millionen Muslime – ist das Wissen über das Spendenverhalten von Muslimen in Deutschland, aber auch im europäischen Ausland verhältnismäßig dünn. Dabei ist das Prinzip der Wohltätigkeit im Islam tief verankert und bildet einen wichtigen Pfeiler der innerweltlichen Ethik dieser Religion. Ein Grund fehlender Daten ist u.a. die Nichterfassung islamischer Religionsgemeinschaften, beispielsweise bei Steuererhebungen, bei denen nur kirchensteuerberechtigten Religionsgemeinschaften nachvollziehbar erhoben werden. Um mehr Informationen über Spendenvolumen und -zwecke zu sammeln hat das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft eine Umfrage in Zusammenarbeit mit der muslimische Wohltätigkeitsorganisation Islamic Relief und ihren Spendern durchgeführt. Neben der Vorstellung der Ergebnisse dieser Studie sollen Fragen der muslimischen Zivilgesellschaft in Deutschland erörtert werden und eine kurze Einführung in die innerweltliche Ethik des Islams in Bezug auf Wohltätigkeit sowie Einblicke in die Praxis einer muslimischen Wohltätigkeitsorganisation gegeben werden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich an, um einen Einladungslink zu erhalten.

Um Anmledung wird gebeten bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Onlinediskussion am 09. September 2020: Angriff auf die Zivilgesellschaft? Der umkämpfte Handlungsraum für zivilgesellschaftliche Akteure in Deutschland

Wann? 9. September 2020, 16.30 bis 18 Uhr

In vielen Ländern nehmen die staatlichen Repressionen gegen zivilgesellschaftliche Akteure zu – sogenannte ‚NGO-Gesetze‘ setzen Registrierungszwang, Einschränkungen der Finanzierung und starke Überwachung fest, vermehrt lassen sich Einschränkungen der Bürgerrechte, und physische oder psychische Angriffe auf Aktivisten beobachten. Zivilgesellschaft, die häufig wichtige Kontroll- und Artikulationsfunktionen in Gesellschaften ausübt, wird somit in ihrer Handlungsfähigkeit beschränkt. Deutschland, so scheint es, stellt hier im Vergleich mit anderen Ländern noch eine Insel der Glückseligen dar. Der Civicus Monitor, eine Initiative zur globalen Messung der Freiheitsräume nationaler Zivilgesellschaften, kategorisiert die deutsche Zivilgesellschaft als frei, die Rahmenbedingungen hierzulande, etwa im bürgerschaftlichen Engagement oder im Spendenaufkommen, sind gut. Und dennoch mehren sich auch hier die Anzeichen, die zeigen, dass der Handlungsraum für zivilgesellschaftliche Akteure in Deutschland umkämpft ist und von unterschiedlichen Kräften angefochten wird. Politisches Engagement außerhalb der Parteien wird erschwert, Helfer werden bedrängt und stigmatisiert, Reformen verschleppt. Die Onlineveranstaltung beleuchtet mithilfe verschiedener Inputs zum Problem des politischen Aktivismus im Gemeinnützigkeitsrecht, den (aktuellen) Einschränkungen der Freiheitsrechte in Deutschland, sowie der Beschränkungen humanitärer Helfer unterschiedlichen Facetten des Problems. Wir laden Sie ein, mit uns ein Gespräch zu führen über Bedrohungen für zivilgesellschaftliches Engagement in Deutschland und mögliche Mittel zur Gegenwehr.

Um Anmeldung wird gebeten bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltungsbericht: Online-Buchvorstellung - Handbuch Zivilgesellschaft

Zivilgesellschaft (ZG) ist momentan so aktuell wie nie zuvor, besonders im Zusammenhang mit unserer gefährdeten Demokratie. Die ZG ist der Teil unserer Gesellschaft, der der Demokratie unter die Arme greift. Deswegen ist es so wichtig, ein gemeinsames Verständnis von ZG oder zumindest eine gemeinsame Arbeitsdefinition für den öffentlichen und politischen Raum zu erstellen. In diesem Sinne wurde das ‚Handbuch Zivilgesellschaft‘ erarbeitet. Dazu gab es am 16. Juli auf Einladung des Maecenata Instituts eine virtuelle Podiumsdiskussion.

 

>>Die Zusammenfassung der wichtigsten Punkte finden Sie hier.

>>Die Aufzeichnung der Vorstellung finden Sie hier.

 Buchvorstellung

Veranstaltungsbericht: Online-Buchvorstellung - Handbuch Zivilgesellschaft

Zivilgesellschaft (ZG) ist momentan so aktuell wie nie zuvor, besonders im Zusammenhang mit unserer gefährdeten Demokratie. Die ZG ist der Teil unserer Gesellschaft, der der Demokratie unter die Arme greift. Deswegen ist es so wichtig, ein gemeinsames Verständnis von ZG oder zumindest eine gemeinsame Arbeitsdefinition für den öffentlichen und politischen Raum zu erstellen. In diesem Sinne wurde das ‚Handbuch Zivilgesellschaft‘ erarbeitet. Dazu gab es am 16. Juli auf Einladung des Maecenata Instituts eine virtuelle Podiumsdiskussion.

>>Die Zusammenfassung der wichtigsten Punkte finden Sie hier.

>>Die Aufzeichnung der Vorstellung finden Sie hier.

 Buchvorstellung

13. Juli 2020: Webinar Zivilgesellschaft – Eine Einführung

Die Maecenata Stiftung bietet seit mehreren Jahren offene und geschlossene eintägige Intensivseminare zur Zivilgesellschaft an. Sie bieten einen Überblick zu einem Begriff, der zum Buzzword geworden ist, das viele benutzen, ohne recht zu wissen, was das ist. Neben der Vermittlung von Kenntnissen und Erfahrungen geht es auch um die Klärung von speziellen Fragen und den Austausch zwischen den Teilnehmenden.

Zur Zeit können wir diese Präsenzseminare in der Maecenata Bibliothek in Berlin leider nicht anbieten.

Stattdessen laden wir zu einer kostenlosen Online-Veranstaltung ein.

>> weitere Informationen und zur Anmeldung

Online-Buchvorstellung: Handbuch Zivilgesellschaft

Am 16. Juli 2020 von 17 bis 18.30 Uhr findet die Online-Buchvorstellung des "Handbuch Zivilgesellschaft" statt.

Um was geht es und welche Fragen wollen wir gemeinsam mit Ihnen erörtern? Oft ist von Zivilgesellschaft die Rede. Aber wer ist diese Zivilgesellschaft? Was ist ihre Geschichte? Wer gehört dazu? Welche Bedeutung hat sie im öffentlichen Raum und für unser Gemeinwesen? Auf diese und viele andere Fragen bietet das Handbuch Zivilgesellschaft erstmals in Deutschland in kompakter und zugleich systematischer Form Antworten.

Als Referenten begrüßen wir Dr. Mark Speich und auf Prof. Dr. Helmut Anheier.

>> Hier können Sie die Einladung zur Veranstaltung einsehen.

mehr

Seite 1 von 4

Intensivseminare

Die Maecenata Stiftung veranstaltet regelmäßig Intensivseminare zu den Themen Zivilgesellschaft und Stiftungswesen. Die ganztägigen Seminare werden von Dr. Rupert Graf Strachwitz geleitet und finden jeweils in kleiner Runde mit max. 15 Teilnehmenden in Berlin statt. Ziel ist es, einen fundierten Einblick in die Theorie und Praxis der jeweiligen Handlungsfelder zu bieten.

 

Die aktuellen Termine:

  • 13. Juli 2020 I 10 bis 12 Uhr: Intensivseminar Zivilgesellschaft
    >>weitere Informationen folgen

    28. September 2020: Intensivseminar Zivilgesellschaft
    >> weitere Informationen

    14. Dezember 2020: Intensivseminar Stiftungswesen

Maecenata Forschungscollegium

Das Forschungscollegium ist ein Ort des Austauschs für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zu Fragen der Zivilgesellschaft bzw. des sogenannten Dritten Sektors arbeiten.

 

Die aktuellen Termine für die Treffen des Maecenata Forschungscollegiums:

  • 20. März 2020 (Moderation: Prof. Dr. Frank Adloff) Fällt aus!

  • 26. Juni 2020 (Moderation: Dr. Rupert Graf Strachwitz)

  • 02. Oktober 2020 (Moderation: Dr. Eckhard Priller)

  • 04. Dezember 2020 (Moderation: PD Dr. Ansgar Klein)

 

Weitere Informationen zum Forschungscollegium finden Sie >> hier