ACTUELL

    • A message from European philanthropy: Brexit will not interrupt the flow of donations and goodwill between nations

      The UK’s official exit from the EU has happened. But regardless of that, people in the UK and mainland Europe still have a broad range of mutual interests. We’ll continue to work side-by-side on pressing issues. We always did, and we’ll carry on doing so.

      For those of us privileged to lead some of Europe’s largest charitable foundations, times of political upheaval may bring a degree of uncertainty, but they also remind us of our raison d’être. We are called foundations for a reason; we have endured, in some instances, longer than the countries that we now call home.

      Today we belong to the wider world of civil society which is the cornerstone of our collective societies.

      From this vantage point, we have a responsibility to look beyond the political change of today and focus on our missions to shape communities and nations for the better over timescales that are often beyond the reach of electoral cycles, ingrained government bodies and even many modern nation states.

      As change sweeps across the continent of Europe, we stand together to say our mission to build bridges and bring people together to improve our world is as powerful as ever.

      >> Read the full message

    • Opusculum 133

      New Opusculum published (No. 133).

      Dr. Hind Arroub

      >>hier erhältlich

      mehr

    • Spenden nach Großbritannien sind unverändert möglich

      Zur Zeit kommen viele besorgte Anfragen von Spenderinnen und Spendern, ob nach dem Brexit Spenden für Universitäten, Schulen und andere gemeinnützige Einrichtungen in Großbritannien im Rahmen des Transnational-Giving-Programms noch möglich sind. Die Antwort ist ein klares Ja! Die Einschaltung einer deutschen Fördereinrichtung wie der Maecenata Stiftung ist für Spender, die eine Einrichtung in Großbritannien fördern wollen, seit dem Brexit sogar noch wichtiger geworden, denn innerhalb der EU ist es zwar schwierig, Spenden in ein anderes Mitgliedsland steuerlich geltend zu machen; formal ist dies aber möglich. Außerhalb der EU ist dies ausgeschlossen. Die Maecenata Stiftung kann mit Hilfe zweckgebundener Spenden nach wie vor Fördermittel an britische Einrichtungen vergeben, die vorher geprüft und als deutschen gemeinnützigen Einrichtungen vergleichbar anerkannt worden sind. Das Fördersystem der Stiftung gilt nämlich weltweit. Auch bleibt der britische Partner, die Charities Aid Foundation, unverändert ein wichtiger Partner im nun seit über 20 Jahren bestehenden europäischen Transnational-Giving-Netzwerk.

       

      Weitere Informationen finden sich auf https://www.transnationalgiving.eu/about.

      Für Auskünfte steht das Transnational Giving Team der Maecenata Stiftung gern zur Verfügung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 030 28387909).

       

      Berlin, 24. Februar 2020

    • Europa Bottom-Up Nr. 23

      Von / By Rupert Graf Strachwitz

      Ein neues Narrativ für Europa

      >>Download (PDF)

    • Handbuch Zivilgesellschaft

      Die Zivilgesellschaft ist zum vieldiskutierten Begriff geworden. Sie soll die Demokratie schützen, der Politik Impulse geben, zur Lösung vieler Weltprobleme beitragen, aber auch konkrete Dienstleistungen erbringen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Das Handbuch ist ein Kompendium zur Herkunft, Theorie, Empirie, zu den Organisationen, der globalen Perspektive und den aktuellen Entwicklungen des Phänomens Zivilgesellschaft.

      Wird erscheinen im April 2020.

      >>Zum Flyer

      Handbuch Zivilgesellschaft

    • Observatorium 39

      Neues Observatorium (Ausgabe 39/2020) von Annika Phuong Dinh, Marie-Isabelle Heiss und Luisa Schoneweg zu dem sich wandelnden Raum für die Zivilgesellschaft.

      >> hier erhältlich

      mehr

  • Seite 2 von 37
  • istr-startseite
  • TGE
  • efc-logo
  • itz