MAECENATA STIFTUNG

Die Maecenata Stiftung ist ein unabhängiger Think Tank zum Themenfeld Zivilgesellschaft, Bürgerengagement, Philanthropie und Stiftungswesen. Sie hat die Rechtsform einer gemeinnützigen Stiftung bürgerlichen Rechts und ihren Sitz in München. Sie wurde 2010 errichtet und vereint seit 2011 alle Maecenata-Aktivitäten unter ihrem Dach. Die Stiftung steuert und bündelt die Aktivitäten ihrer Programme und vertritt erarbeitete Positionen nach außen. Sie versteht sich als ideeller Dienstleister der Zivilgesellschaft und tritt für deren transnationale Stärkung sowie für die Entwicklung einer offenen Gesellschaft in Europa und darüber hinaus ein.

ACTUELL

Alle Publikationen des Maecenata Instituts

Maecenata Institut (Hrsg.)
Alle Publikationen des Maecenata Instituts

mehr

Handbuch Zivilgesellschaft

Die Zivilgesellschaft ist zum vieldiskutierten Begriff geworden. Sie soll die Demokratie schützen, der Politik Impulse geben, zur Lösung vieler Weltprobleme beitragen, aber auch konkrete Dienstleistungen erbringen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Das Handbuch ist ein Kompendium zur Herkunft, Theorie, Empirie, zu den Organisationen, der globalen Perspektive und den aktuellen Entwicklungen des Phänomens Zivilgesellschaft.

Wird erscheinen im April 2020.

>>Zum Flyer

Handbuch Zivilgesellschaft

Maecenata Schriften Band 17: Anstifter zur Beteiligung? Die Förderung politischer Partizipation durch gemeinnützige Stiftungen.

Band 17

Dr. Siri Hummel

Anstifter zur Beteiligung? Die Förderung politischer Partizipation durch gemeinnützige Stiftungen.

>> weitere Informationen

mehr

Maecenata Schriften Band 15: Religious Communities and Civil Society in Europe. Analyses and Perspectives on a Complex Interplay, Vol. 1.

Band 15

Rupert Graf Strachwitz (Hrsg.)

Religious Communities and Civil Society in Europe. Analyses and Perspectives on a Complex Interplay, Vol. 1.

>> weitere Informationen

mehr

Konviviale Ökonomie? Theorie und Praxis.

Im April trafen sich deutsche und französische Protagonisten des Konvivialismus. Lesen Sie den Konferenzbereicht von Leonhard Anzinger hier.

CHA-Direktor Ralf Südhoff und Fellow Martin Quack über die Innovationskraft der Krise in Syrien

Martin Quack, Fellow des Centre for Humanitarian Action der Maecenata Stiftung, und Direktor Ralf Südhoff berichten in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Vereinte Nationen über die innovative Kraft, die der Großkrise in Syrien innwohnt. Über Blockchain-Technologien, digitale Monitoring-Methoden der Güterverteilung in gefährlichen Regionen und andere neueste Antworten auf die Frage, wie man humanitäre Hilfe effektiver gestaltet, erfahren Sie mehr im Artikel hier.

Seite 1 von 43