MAECENATA INSTITUT

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft wurde 1997 gegründet und ist heute eine anerkannte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Es versteht sich als unabhängiger sozialwissenschaftlicher Think Tank und hat die Aufgabe, das Wissen über und das Verständnis für die Zivilgesellschaft (den sogenannten Dritten Sektor) durch eigene geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungstätigkeit, akademische Lehre, entsprechende Publikationen sowie den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu fördern.

ACTUELL

Veranstaltungsbericht: Online-Buchvorstellung - Handbuch Zivilgesellschaft

Zivilgesellschaft (ZG) ist momentan so aktuell wie nie zuvor, besonders im Zusammenhang mit unserer gefährdeten Demokratie. Die ZG ist der Teil unserer Gesellschaft, der der Demokratie unter die Arme greift. Deswegen ist es so wichtig, ein gemeinsames Verständnis von ZG oder zumindest eine gemeinsame Arbeitsdefinition für den öffentlichen und politischen Raum zu erstellen. In diesem Sinne wurde das ‚Handbuch Zivilgesellschaft‘ erarbeitet. Dazu gab es am 16. Juli auf Einladung des Maecenata Instituts eine virtuelle Podiumsdiskussion.

 

>>Die Zusammenfassung der wichtigsten Punkte finden Sie hier.

>>Die Aufzeichnung der Vorstellung finden Sie hier.

 Buchvorstellung

Opusculum 141

Neues Opusculum erschienen (Nr. 141)

Roland Roth zur Demokratie und Bürgerbeteiligung in Zeiten von COVID-19

>>hier erhältlich

mehr

Opusculum 140

Neues Opusculum erschienen (Nr. 140)

Rupert Graf Strachwitz bietet in dieser Zusammenfassung eine Erstinformation für Mandatsträger, politische Berater, Medien und andere interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Thema Zivilgesellschaft.

>>hier erhältlich

mehr

Opusculum 139

Neues Opusculum erschienen (Nr. 139)

Siri Hummel, Eckhard Priller, Malte Schrader und Rupert Graf Strachwitz zum muslimischen Spendens

>>hier erhältlich

mehr

Opusculum 138

Neues Opusculum erschienen (Nr. 138)

Oskar Böhm zu den bürgerlichen Stiftungen im Sozialismus.

>>hier erhältlich

mehr

Veranstaltungsbericht: Online-Buchvorstellung - Handbuch Zivilgesellschaft

Zivilgesellschaft (ZG) ist momentan so aktuell wie nie zuvor, besonders im Zusammenhang mit unserer gefährdeten Demokratie. Die ZG ist der Teil unserer Gesellschaft, der der Demokratie unter die Arme greift. Deswegen ist es so wichtig, ein gemeinsames Verständnis von ZG oder zumindest eine gemeinsame Arbeitsdefinition für den öffentlichen und politischen Raum zu erstellen. In diesem Sinne wurde das ‚Handbuch Zivilgesellschaft‘ erarbeitet. Dazu gab es am 16. Juli auf Einladung des Maecenata Instituts eine virtuelle Podiumsdiskussion.

>>Die Zusammenfassung der wichtigsten Punkte finden Sie hier.

>>Die Aufzeichnung der Vorstellung finden Sie hier.

 Buchvorstellung

Seite 1 von 39