MAECENATA INSTITUT

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft wurde 1997 gegründet und ist heute eine anerkannte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Es versteht sich als unabhängiger sozialwissenschaftlicher Think Tank und hat die Aufgabe, das Wissen über und das Verständnis für die Zivilgesellschaft (den sogenannten Dritten Sektor) durch eigene geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungstätigkeit, akademische Lehre, entsprechende Publikationen sowie den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu fördern.

ACTUELL

Die Rechten und Pflichten zivilgesellschaftlichen Handelns

Rupert Graf Strachwitz analysiert im gerade erschienen Maecenata Observatorium 36 "Legitimität und Vertrauen" die Rechte und Pflichten zivilgesellschaftlichen Handelns. Anhand von Vorüberlegungen zum Stiftungswesen legt er eine Liste von Kriterien vor, nach denen sich zivilgesellschaftliche Organisationen messen lassen müssen. Hier zum Beitrag.

 

Die Kriminalisierung der Seenotrettung

Victoria Strachwitz, Journalistin und Mitglied des Stiftungsrates der Maecenata Stiftung, beschreibt im gerade erschienenen Observatorium 34 anhand des Beispiel von SOS MEDITERRANEE, wie die humanitäre Hilfe auf dem Mittelmeer kriminalisiert wird. Lesen Sie den Text hier.

Der Shrinking Space als Gefahr für Europa?

Der Shrinking Space for Civil Society wird zunehmend auch zu einem Phänomen jenseits illiberaler Staaten - spätestens seit der Gemeinnützigkeitsaberkennung für Attac und die Deutsche Umwelthilfe auch in Deutschland. Rupert Graf Strachwitz warnt im Newsletter des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engegament vor weiteren Einschränkungen für die Zivilgesellschaft, da diese erst Demokratien ermöglicht. Lesen Sie den Beitrag hier.

Bericht zum Symposium "Zukunft der Zivilgesellschaft - welche Zukunft?"

Am 12. Juli feierte die Maecenata Stiftung den 70. Geburtstag ihres Co-Direktors Dr. Eckhard Priller mit einem Symposium, das gemeinsam mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen organisiert wurde. Das Symposium unter dem Titel "Zukunft der Zivilgesellschaft - welche Zukunft?" bündelte die Lebensthemen des Sozialwissenschaftlers und führte lebenslange Gefährt*innen und Schüler*innen Eckhard Prillers zusammen. Hier zum Konferenzbericht.

Jahresbericht 2018 der Maecenata Stiftung erschienen

Der Jahresbericht der Maecenata Stiftung ist erschienen und steht hier zum Download bereit. Auf 90 Seiten fassen wir die wichtigsten Aktivitäten der Stiftung, des Tocqueville-Forums, des Maecenata Instituts sowie der einzelnen Programme zusammen, informieren über neueste Entwicklungen und drucken einige besonders relevante Studien und Policy Papers ab. 

Opusculum 129

New Opusculum published (No. 129).

Ralf Südhoff and Sonja Hövelmann (Centre for Humanitarian Action - CHA) on the state of German Humanitarian Aid.

>>hier erhältlich

mehr

Seite 4 von 32