MAECENATA INSTITUT

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft wurde 1997 gegründet und ist heute eine anerkannte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Es versteht sich als unabhängiger sozialwissenschaftlicher Think Tank und hat die Aufgabe, das Wissen über und das Verständnis für die Zivilgesellschaft (den sogenannten Dritten Sektor) durch eigene geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungstätigkeit, akademische Lehre, entsprechende Publikationen sowie den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu fördern.

ACTUELL

Literatur zum Thema Shrinking Space/Changing Space der Zivilgesellschaft

Sowohl das Centre for Humanitarian Action der Maecenata Stiftung als auch das Maecenata Institut befassen sich seit längerer Zeit aus unterschiedlicher Perspektive mit den Phänomenen zunehmender Einschränkung des Raums für zivilgesellschaftliches Engagement, die unter den Begriffen "Shrinking Space for Civil Society", "Changing Space" oder - mit spezifischerer Ausrichtung - "Shrinking Humanitarian Space" zusammengefasst werden. Noch fassen die Termini, etwas diffus, ein ganzes Bündel staatlicher wie trans- und nichtstaatlicher Aktivitäten zusammen, die Zivilgesellschaft unter Druck setzen - prominente Beispiele sind die Anfeindungen der Open Society Foundations in Osteuropa und die private Seenotrettung im südlichen Mittelmeer.

 

Wir haben begonnen, die Literatur zum Thema zusammenzutragen, um eine Konsolidierung der Begriffsdiskussion zu ermöglichen. Online teilen wir unsere laufend aktualisierte Liste. Bei Anregungen und Vorschlägen zur Aufnahme weiterer Titel und Websites kontaktieren Sie bitte unseren Bibliothekar Bernhard Matzak unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zur Bibliographie.

Jahresbericht 2018 der Maecenata Stiftung erschienen

Der Jahresbericht der Maecenata Stiftung ist erschienen und steht hier zum Download bereit. Auf 90 Seiten fassen wir die wichtigsten Aktivitäten der Stiftung, des Tocqueville-Forums, des Maecenata Instituts sowie der einzelnen Programme zusammen, informieren über neueste Entwicklungen und drucken einige besonders relevante Studien und Policy Papers ab. 

Opusculum 129

New Opusculum published (No. 129).

Ralf Südhoff and Sonja Hövelmann (Centre for Humanitarian Action - CHA) on the state of German Humanitarian Aid.

>>hier erhältlich

mehr

Opusculum 130

New Opusculum published (No. 130).

Wolfgang Chr. Goede about Colombia´s negative peace and its challenge for civil society.

>>hier erhältlich

mehr

Publikationen der Maecenata Stiftung zum Shrinking Civic Space

Die Maecenata Stiftung hat bereits zahlreiche Publikationen zum leider brennend aktuellen Thema Shrinking Civic Space hervorgebracht, der immer größeren Bedrängnis der Zivilgesellschaft durch staatliche Akteure.

Bitte finden Sie die aktuelle Publikationsliste mit Links hier.

Ausschreibung: Das Centre for Humanitarian Action sucht eine/e Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in.

Das Centre for Humanitaran Action an der Maecenata Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in. Sie unterstützen das Team in Berlin-Mitte bei der weiteren nationalen und internationalen Vernetzung und wirken mit an der Stärkung prinzipienorientierter humanitärer Hilfe. Die Ausschreibung finden sie hier.

Seite 2 von 30