MAECENATA INSTITUT

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft wurde 1997 gegründet und ist heute eine anerkannte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Es versteht sich als unabhängiger sozialwissenschaftlicher Think Tank und hat die Aufgabe, das Wissen über und das Verständnis für die Zivilgesellschaft (den sogenannten Dritten Sektor) durch eigene geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungstätigkeit, akademische Lehre, entsprechende Publikationen sowie den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu fördern.

ACTUELL

Observatorium 43

Neues Observatorium (Ausgabe 43/2020) von Bernd Schlüter zu den aktuellen Chancen und Herausforderungen von Wohlfahrtsverbänden in Gesellschaft und Sozialsystem.

>> hier erhältlich

mehr

Vortrag: "Civil Society and Philanthropy as Change Agents" - Rupert Graf Strachwitz

"Wir durchleben eine historische Periode außergewöhnlicher und substanzieller gesellschaftlicher Veränderungen." So begann Dr. Rupert Graf Strachwitz seinen Vortrag auf dem 17. interdisziplinären Symposium über "Wissen und Raum" im Juni 2018 in Heidelberg. Alle 10 Veränderungen, die er als Beispiel nennt, sind auch heute noch relevant und erfordern ein Zusammenarbeiten der drei Arenen Staat, Privatsektor und Zivilgesellschaft. Jede dieser Arenen bzw. Säulen ist ein notwendiger Bestandteil der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts und jeder ist bei der Erfüllung seiner Aufgaben von den anderen abhängig. 

Jedoch verfehlt der Staat und der Privatsektor die Zivilgesellschaft als eine Säule anzuerkennen. Unter anderem ist dies beeinflusst, durch die Tatsache, dass noch immer eine Diskussion über die Definition von Zivilgesellschaft geführt wird. "Solange wir die Welt durch solch eine Diskussion verwirren, kann nicht erwartet werden, ernst genommen zu werden." Somit erläutert Dr. Graf Strachwitz in seinem Vortrag die definierenden Punkte von Zivilgesellschaft, stellt ihren Bezug zu anderen gesellschaftlichen Akteuren dar und geht auch normative Überlegungen ein. 

>>Zum Vortrag

Vorschläge, Kommentare und Stellungnahmen zur Reform des Gemeinnützigkeitsrechts: Ein Kompendium 1999 – 2020

Eine Stimme aus der Zivilgesellschaft / On the Corona crisis: a voice from civil society

Alle Kolumnen unseres aktuellen Sondernewsletters: Eine Stimme der Zivilgesellschaft finden Sie hier.

Beiträgesammlung zur Zivilgesellschaft im Kontext von Corona

Observatorium 42

Neues Observatorium (Ausgabe 42/2020) von Daniel Ferrell-Schweppenstedde zur Frage, wie die Zivilgesellschaft angesichts der COVID-19-Krise unterstützt werden kann. 

>> hier erhältlich

mehr

Seite 2 von 38