EUROPA BOTTOM-UP

Das Programm Europa Bottom-Up wurde im Dezember 2011 durch Beschluss des Stiftungsrates als neues Programm der Maecenata Stiftung gegründet. Es hat sich seitdem zu einem wichtigen Arbeitsbereich der Stiftung entwickelt. Ausgangspunkt war die Analyse, dass Regierungen, Parlamente und supranationale Einrichtungen allein keinesfalls in der Lage sind, die dringend gebotene und wünschenswerte europäische Einigung voranzubringen und dass die Verwirklichung des europäischen Einigungsprojekts ohne die Entwicklung einer europäischen Zivilgesellschaft aussichtslos erscheint.

ACTUELL

Kurzbericht: Verwaltung löst kein Migrationsproblem

Auch ein noch so perfektes Abschreckungs-, Sicherheits- und Verwaltungssystem kann das dramatische Migrations- und Flüchtlingsproblem im Mittelmeer nicht lösen! Dies ist das wichtigste Ergebnis der Tagung 'Talking, Learning, Working, and Living Together ‒ Europe and the Mediterranean' (20.  22. April 2015) , die versuchte, über das Aktuelle und Trennende hinauszusehen und das Gemeinsame und Nachhaltige in den Beziehungen zwischen Europa und den übrigen Mittelmeeranrainern herauszuarbeiten. 

>> zum Kurzbericht
>> Programm der Tagung (PDF)
>> Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung (PDF)
>> Conference Report / Europa Bottom-Up Nr. 11 (PDF)

>> Contributions / Europa Bottom-Up Nr. 12 (PDF)
Conference Background II

mehr

Europa Bottom-Up Nr. 10

By Jan Eichhorn, Götz Harald Frommholz

How Political Mobilization can still Work on Substantive Issues. Insights from the Scottish Referendum

>> Download (PDF)

mehr

Europa Bottom-Up Nr. 9

Von Wolfgang Schäuble

Eine Union für das 21. Jahrhundert. Wie Europa in gute Verfassung kommt

>> Download (PDF)

mehr

Europa Bottom-Up Nr. 8

Von Maecenata Institut (Hrsg.)

Das Europäische Stiftungsstatut. Perspektiven auf die Einführung einer Europäischen Stiftungsform

>> Download (PDF)

mehr

Europa Bottom-Up Nr. 7

By Frank Heuberger, Mirko Schwärzel

The Chances of Framework Agreements for a Citizen-Powered Europe. Conclusions from the European Year of Citizens 2013

>> Download (PDF)

mehr

Essay: Die Einigung Europas zur Vollbringung neuer Heldentaten

Pierre Calame, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Fondation Charles Léopold Mayer pour le progrès de l'Homme (FPH) hat mit Partick Lusson in einem Essay vor den anstehenden Europa-Wahlen konkrete Vorschläge erarbeitet, um den gemeinsamen europäischen Traum aufzufrischen. Das Ziel der FPH ist die Beantwortung der Frage, wie wir den globalen Herausforderungen des Wandels zu einer nachhaltigen Gesellschaft begegnen und welchen Beitrag Stiftungen dazu beitragen können.

>> zum Essay (PDF)

Seite 6 von 8