Veranstaltungen der Maecenata Stiftung

An dieser Stelle finden Sie Informationen zu sämtlichen Veranstaltungen aus allen Programmbereichen der Maecenata Stiftung im Überblick – Intensivseminare zu den Themen Stiftungswesen und Zivilgesellschaft, wissenschaftliche Colloquien, Tagungen, Podiumsdiskussionen, Workshops zu Themen mit Zivilgesellschaftsbezug sowie das Maecenata Forschungscollegium.

Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein, um über aktuelle Veranstaltungen der Maecenata Stiftung informiert zu werden.

 

 

 

Veranstaltungen

Buchvorstellung der aktualisierten Neuauflage des "Handbuch Fundraising" von Dr. Marita Haibach

Am Donnerstag, den 12. Dezember 2019, 19.00 Uhr wird Frau Dr. Marita Haibach in der Bibliothek der Maecenata Stiftung (Rungestr. 17, 10179 Berlin) die umfassend aktualisierte Auflage ihres „Handbuchs Fundraising“ vorstellen und dabei auch auf die Veränderungen eingehen, die das Fundraising und sein Umfeld seit der ersten Auflage des Buches 1998 erfahren haben.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Black Friday? Cyber Monday? #GivingTuesday!

Im Rahmen eines Tags der offenen Tür am #GivingTuesday – einer weltweiten Bewegung, die jährlich am ersten Dienstag im Dezember weltweit zu sozialem Engagement aufruft – informiert die Maecenata Stiftung am 3. Dezember 2019 über Möglichkeiten und Grenzen transnationalen Spendens und leistet praktische Hilfe für all jene, die sich international engagieren möchten.

>> zur Einladung (PDF)

2. Dezember 2019: Intensivseminar Stiftungswesen

Das Maecenata Institut bietet in einem eintägigen Intensivseminar am 2. Dezember 2019 einen fundierten Einblick in Theorie und Praxis des Stiftungswesens. Thematisiert werden Geschichte, Recht, Empirie, Stiftungspolitik und Governance sowie Gestaltungsmöglichkeiten, Funktionen und Ziele, Eigensinn und Wirkung des Stiftungswesens.

Mehr Infromationen und zur Anmeldung

Konferenz: Wohin treibt der Nahe Osten? Politische Interessen und Ordnungskonzepte im Widerstreit

Einladung zur Konferenz zwischen dem 22. und 24. November in der Europäischen Akademie Berlin

Gemeinsam organisiert vom Lepsiushaus Potsdam, dem Moses Mendelsohn Zentrum Potsdam, dem MENA Study Centre (Maecenata Stiftung) und der Europäischen Akademie Berlin, fokussiert sich diese Konferenz auf die aktuellen Krisenprozesse im Nahen Osten. Dabei sollen unter anderem die politischen Kräfte und gesellschaftlichen Konfigurationen identifiziert werden, die besonderen Einfluss auf die Konfliktdynamik in der Region haben.

>>>Zum Programm

Verbindliche Anmeldung bis zum 11. November 2019 unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tagungsort:
Europäische Akademie Berlin
Bismarckallee 46/48 | 14193 Berlin

Einladung zum Akademieabend: Größenwahn am Golf? - Modernisierung und Autoritarismus in Politik, Gesellschaft und Kultur

Einladung zum Akademieabend am Donnerstag, 24.10.2019, 20.00 Uhr in der Katholische Akademie in Berlin

 

Die Eliten in den Golfstaaten suchen das Spektakuläre: in der Kultur, im Sport, in der Wirtschaft, in der Machtpolitik.

Im März 2019 öffnete das Nationalmuseum in Doha (Qatar) seine Tore - wieder ein architektonisch grandioser Bau am Golf. Kann er mit der Geschichte der "qatarischen Nation" gefüllt werden? Fragen nach dem Verhältnis von Schein und Sein stellen sich nicht nur mit Blick auf architektonische Zeugnisse und die Museumskultur am Arabisch-Persischen Golf. Sie sind allgegenwärtig und wurzeln zutiefst in dem atemberaubenden politischen Wandel in der gesamten Region. Modernisierung und autoritäre Herrschaft sind zentrale Kategorien, die immer wieder in den Fokus des Medieninteresses rücken.

Die Eliten in der Golfregion suchen das Spektakuläre: in der Kultur, im Sport, in der Wirtschaft - und in der Machtpolitik: Was sind die treibenden Kräfte, die den Arabisch-Persischen Golf von einem Schauplatz imperialistischer Herrschaft in wenigen Jahrzehnten zu einem Blickfang weltweiter Aufmerksamkeit gemacht haben? Wo ist künftig der Platz dieser Staaten im Koordinatensystem sich rasch verändernder weltpolitischer Konstellationen?

Auf der Suche nach eine gelingenden Synthese zwischen authentischer Dynamik und den Zwängen der Globalität stellt sich schließlich die Frage: Wie steht es um die Vereinbarkeit von Modernität und überkommenen gesellschaftlichen Strukturen und politischen Herrschaftsformen?

Gastreferenten:
Prof. Dr. Ulrike Freitag (Direktorin des Leibniz-Zentrum Moderner Orient), Berlin;
Prof. Dr. Henner Fürtig (GIGA Hamburg), Hamburg;
Prof. Dr. Claudia Lux, (Projektdirektorin der Qatar National Library in Doha), Berlin

Die Teilnahme ist KOSTENLOS. Um Anmeldung wird gebeten.

Ort:
Katholische Akademie in Berlin
Hannoversche Str. 5
10115 Berlin

Es lädt herzlich ein:
Die Katholische Akademie in Berlin e.V. in Kooperation mit der Gesellschaft zur Förderung des ZMO e.V und dem
MENA Study Centre der Maecenata Stiftung

>>Zur Anmeldung.

Dr. Hind Arroub's Lecture on Freedom of Expression in the MENA Region

On September 24th, Dr. Hind Arroub, founder of Hypatia Institute in Rabat, Morocco, and renowned scholar and human rights activist, gave an evening lecture at Maecenata Foundation. Maecenata Foundation hosts Dr. Arroub for a four-week research stay in Berlin. She gave a detailed and intriguing report about the situation in the MENA region when it comes to freedom of speech and expression and she especially focussed on the changes after the Arab Uprising in 2010/2011.

You can download the presentation by Dr. Arroub here.

Seite 1 von 2

Intensivseminare

Die Maecenata Stiftung veranstaltet regelmäßig Intensivseminare zu den Themen Zivilgesellschaft und Stiftungswesen. Die ganztägigen Seminare werden von Dr. Rupert Graf Strachwitz geleitet und finden jeweils in kleiner Runde mit max. 15 Teilnehmenden in Berlin statt. Ziel ist es, einen fundierten Einblick in die Theorie und Praxis der jeweiligen Handlungsfelder zu bieten.

 

Die aktuellen Termine:

Maecenata Forschungscollegium

Das Forschungscollegium ist ein Ort des Austauschs für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zu Fragen der Zivilgesellschaft bzw. des sogenannten Dritten Sektors arbeiten.

 

Die aktuellen Termine für die Treffen des Maecenata Forschungscollegiums:

  • 22. März 2019 (Moderation: Prof. Dr. Frank Adloff)

  • 21. Juni 2019 (Moderation: Dr. Rupert Graf Strachwitz)

  • 25. Oktober 2019 (Moderation: Dr. Eckhard Priller)

  • 13. Dezember 2019 (Moderation: PD Dr. Ansgar Klein)

 

Weitere Informationen zum Forschungscollegium finden Sie >> hier